Kategorien
Webdesign

7 Grundsätze einer guten Webdesign-Philosophie


Der Erfolg jeder Website hängt ganz davon ab, wie ihr Webdesign ist. Ob die Designer bei der Entwicklung die größte Sorgfalt aufgewendet haben oder nicht. Ihre schön gestaltete Website, die die Benutzerfreundlichkeit und den Nutzen einschließt, bestimmt den Erfolg und nicht das visuelle Design. Da Ihre Website das Gesicht Ihres Unternehmens ist und die meisten potentiellen Kunden Ihre Website besuchen, bevor sie überhaupt in Ihr Geschäft kommen, wird es unumgänglich, Ihre Website mit Vorsicht zu gestalten. Ein Mangel an irgendeinem Aspekt könnte den Eindruck Ihrer Marke zerstören.

Das Design von Webseiten ist für die Konversion kritischer als Sie denken. Obwohl Sie eine großartige Taktik zur Steigerung der Konversion anwenden, werden Sie vielleicht nicht viel tun, wenn die Qualität schlecht aussieht. Tatsächlich bedeutet Website-Design nicht unbedingt, wie es aussieht und sich anfühlt, sondern es ist die Art und Weise, wie es funktioniert. Sogar eine einfach aussehende Website mit außergewöhnlicher Benutzerfreundlichkeit und guter Strukturierung schneidet bei Google in der Regel erstaunlich gut ab. Auch die Nutzeransichten solcher Websites sind höher als die von Websites mit schlechter Benutzerfreundlichkeit. Die Leistung hängt vollständig von der Effektivität der Website ab.

Gutes Website-Design benötigt ein breites Spektrum an Fachleuten, die über Fachwissen in verschiedenen Bereichen verfügen. Ihre kollektiven Anstrengungen müssen sich einbringen, wenn eine kritische Entscheidung zu treffen ist. In diesem Artikel werden wir die 8 wesentlichen Prinzipien eines guten Website-Designs umreißen, die bei der Entwicklung einer Website berücksichtigt werden müssen. Diese Designprinzipien werden Webdesignern definitiv helfen, ehrfurchtgebietende Designs zu entwickeln und die Benutzerfreundlichkeit einer Website zu verbessern.

Hier ist die Liste der 8 guten Designprinzipien, die Ihre Website ästhetisch, benutzerfreundlich, effektiv und ansprechend machen:

1. Einfach ist das Beste

Die übermäßig gestaltete Website funktioniert möglicherweise nicht. Wenn Sie zu viele Elemente auf die Seite setzen, kann dies dazu führen, dass die Besucher vom Hauptzweck Ihrer Website abgelenkt werden. Einfachheit funktioniert immer in einem effektiven Webseitendesign. Ein sauberes und frisches Design Ihrer Website macht die Website nicht nur ansprechend, sondern hilft dem Benutzer auch, nahtlos von einer Seite zur anderen zu navigieren. Das Laden einer Website mit Designmerkmalen, die dem Zweck nicht dienen, kann frustrierend sein. Halten Sie Ihr Design so einfach wie möglich, damit die Besucher das Gefühl haben, dass es leicht zu bedienen ist und sich leicht zurechtfinden.

2. Einheitlichkeit

Konsistenz im Website-Design ist sehr wichtig. Achten Sie darauf, die Designelemente auf allen Seiten aufeinander abzustimmen. Es ist verständlich, dass Ihre Schriftarten, Größen, Überschriften, Unterüberschriften und Schaltflächenstile auf der gesamten Website gleich sein müssen. Planen Sie alles im Voraus. Stellen Sie die Schriftarten und die richtigen Farben für Ihre Texte, Schaltflächen usw. fertig und halten Sie sich während der gesamten Entwicklung daran. CSS (Cascading Style Sheets) wären nützlich, um die vollständigen Informationen über Designstile und -elemente zu erhalten.

3. Typographie und Lesbarkeit

Ganz gleich, wie gut Ihr Design auch ist, der Text bestimmt immer noch die Website, da er den Benutzern die gewünschten Informationen bietet. Da Suchmaschinen-Crawler mit diesen Daten sehr vertraut sind, werden sie zu einem integralen Bestandteil der SEO-Aktivitäten. Sie sollten Ihre Typografie für Besucher visuell ansprechend und lesbar halten, zusammen mit der heiklen Verwendung von Schlüsselwörtern, Metadaten und anderen SEO-sensiblen Elementen.

Erwägen Sie die Verwendung von Schriftarten, die leichter zu lesen sind. Die modernen serifenlosen Schriftarten wie Arial, Helvetica usw. können für den Textkörper verwendet werden. Stellen Sie für jedes einzelne Designelement wie Überschriften, Textkörper, Schaltflächen usw. die richtigen Kombinationen von Schriftarten her.

4. Mobile Kompatibilität

Angesichts der ständig wachsenden Nutzung von Smartphones, Tablets und Phablets muss Webdesign für verschiedene Bildschirme effektiv sein. Wenn Ihr Website-Design nicht alle Bildschirmgrößen unterstützt, besteht die Chance, dass Sie den Kampf gegen Ihre Konkurrenten verlieren. Es gibt eine Reihe von Webdesign-Studios oder Servicepunkten, von denen aus Sie Ihr Desktop-Design in ein reaktionsschnelles und anpassungsfähiges Design für alle Bildschirmgrößen verwandeln können.

5. Farbpalette und Bildsprache

Eine perfekte Farbkombination zieht die Benutzer an, während eine schlechte Kombination zu Ablenkung führen kann. Daher müssen Sie eine perfekte Farbpalette für Ihre Website wählen, die eine angenehme Atmosphäre schaffen kann und so eine gute Wirkung auf die Besucher hinterlässt. Verbessern Sie die Erfahrung der Benutzer, indem Sie eine komplementäre Farbpalette auswählen, um Ihrem Website-Design ein ausgewogenes Aussehen zu verleihen. Vergessen Sie nicht, Weißräume zu verwenden, da sie Ihre Website vor visuellem Durcheinander und Unordnung schützen. Vermeiden Sie auch die Verwendung von zu vielen Farben. 3 oder 4 Farbtöne für die gesamte Website sind ausreichend, um ein ansprechendes und klares Design zu erhalten.

Dasselbe gilt für Bilder. Verwenden Sie nicht mehrere lebhafte Bilder.

6. Einfaches Laden

Niemand mag die Website, die zu viel Zeit zum Laden braucht. Kümmern Sie sich also darum, indem Sie die Bildgrößen optimieren und den Code in eine zentrale CSS- oder JavaScript-Datei kämmen, da dies die HTTP-Anforderungen reduziert. Komprimieren Sie außerdem HTML, JavaScript und CSS, um die Ladegeschwindigkeit zu erhöhen.

7. Einfache Navigation

Die Studie zeigt, dass die Besucher mehr Zeit auf den Websites verbringen, die eine einfache Navigation haben. Für eine effektive Navigation können Sie die Erstellung einer logischen Seitenhierarchie, die Verwendung von Brotscrums und die Gestaltung anklickbarer Schaltflächen in Betracht ziehen. Sie sollten die „Drei-Klick-Regel“ befolgen, so dass Besucher die gewünschten Informationen mit drei Klicks erhalten können.

Fazit

Wenn Sie die oben genannten Prinzipien eines guten Website-Designs einhalten, können Sie leicht eine ästhetische und funktionelle Website entwickeln. Ohne diese Basis wäre es schwierig, einen langen Weg zu gehen. Nur mit einem sauberen und benutzerfreundlichen Design kann man erfolgreich denken.